TSV - Pokalturniere 2016

35 Mannschaften nahmen an 3 Turnieren teil

Das Wetter spielte bei den TSV-Stockschützen ganz vorne mit

Pokalturnier1  Pokalturnier2  Pokalturnier3

Zu 3 Turniere haben die TSV-ler am Wochenende eingeladen und obwohl es rundherum starke Gewitter gab, bekam man keinen einzigen Tropfen davon ab. Die Generalprobe der neuen Pflasterbahnen, auf die man aber auch gerne verzichten kann, steht also noch aus. Die Siegermannschaft vom Freitagabend kommt FSV Steinsberg und nur die bessere Stocknote trennte sie von EV Münchshofen. Beide erreichten 16:4 Punkte, gefolgt von SV Zeitlarn, die wiederum mit der gleichen Punktzahl von 12:8 (Teiler 1,545) Maxhütte-Haidhof (Teiler 0,970) auf Rang 4 verdrängen konnte. Beim Turnier der Gruppe II am Samstag stellte das Team des SV Wörth/Erding fast erwartungsgemäß mit 21:3 Punkten den Sieger, Platz 2 mit 18:6 (1,600) erreichte die SpVgg Hainsacker vor dem ESF Lampenricht-Gleiritsch 18:6 (1,511) und 1. FC Neunburg v. W mit 16:8 Punkten. An diesem Turnier nahmen auch die Nittenauer Männer teil, die sich mit dem 7. Platz begnügten. Das Nachmittagsturnier gestaltete der ESV Nürnberg/Rangierbahnhof mit keinem einzigen Verlustpunkt ganz überlegen (20:0 Punkte /Teiler 3,000) und so musste sich der EV Furth/W. ( 16:4 )und der EC Schönberg-Wenzenbach (12:8) mit Platz 2 und 3 zufrieden geben. EC Heselbach-Meldau belegte Platz 4, gefolgt von der DJK Beucherling. Erstmals hat auch ein Team vom ASV Sindelsdorf, Nähe Penzberg, teilgenommen. Diese Truppe lernten die Nittenauer bei einem Eisturnier in Südtirol kennen und man freundete sich sofort an. Alle eingesetzten Schiedsrichter waren mit der fairen Spielweise zufrieden, Trauner Werner im Rechenbüro und die vielen Helfer in Küche, am Grill und beim Ausschank bekamen vom Abteilungsleiter Stangl Rudi ein großes Lob.